Ayurveda

 

Traditionelle Indische Heilkunst


Ayurveda ist die weltweit älteste bekannte Lebens- und Gesundheitslehre und gilt als "Mutter der Medizin". Sie hatte bedeutenden Einfluss auf die chinesische Medizin und die Medizin des alten Ägyptens. Sogar bei Hippokrates finden sich ayurvedische Elemente.
Ihr Ursprung findet sich in der vedischen Hochkultur Altindiens, deren Blütezeit viele Jahrtausende zurückliegt. Das Wissen dieser sehr komplexen Heilkunst wurde ursprünglich nur mündlich von Generation zu Generation weitervermittelt, so dass heute niemand weiß, wie alt Ayurveda tatsächlich ist. Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen, die zu diesem Thema Auskunft geben, sind über 5000 Jahre alt und wurden in Sanskrit verfasst.
"Ayus" bedeutet Leben, "veda" das Wissen, die Wissenschaft. Somit kann man Ayurveda als „die Wissenschaft vom Leben“ übersetzen, wobei es jedoch nicht um die Vermittlung theoretischen Wissens allein geht, vielmehr um praktisch anwendbare Regeln für den Alltag, die uns helfen, durch eine gesunde Lebensführung die Einheit von Körper, Geist und Seele herzustellen und zu erhalten.
Die Doshas

Grundlage für das Verständnis des Ayurveda sind die so genannten "Doshas“. Die wörtliche Übersetzung für diesen Begriff lautet: „(den Körper) beeinflussende Faktoren“. Man übersetzt ihn zur Vereinfachung häufig auch mit den Begriffen "Energieprinzipien" oder „Bioenergien“. Drei dieser Bioenergien unterscheidet man beim Ayurveda:
Vata- das Bewegungsprinzip
Pitta- das Feuer- bzw. Stoffwechselprinzip
Kapha- das Strukturprinzip
Die Doshas lassen sich aus den fünf Elementen ableiten: Äther und Luft prägen das Vata-Dosha, Feuer und zu einem geringeren Teil Wasser prägen Pitta. Kapha leitet sich aus den Elementen Erde und Wasser ab
Wie sind nun aber die Doshas mit dem menschlichen Körper verbunden? Die Eigenschaften der Doshas finden sich in verschiedensten Kombinationen in unserem Organismus wieder. Sie übernehmen dort folgende Funktionen:
Vata ist verantwortlich für die Beweglichkeit, Wachheit, Trennung von Nähr- und Abfallstoffen sowie für die Ausscheidung und Atmung.
Pitta steuert Verdauung, Sehkraft, Wärmeproduktion und steht in Zusammenhang mit Hunger und Durst, Intellekt und Elastizität.
Kapha wiederum verleiht Stabilität, Kraft, Geduld, Potenz und Geschmeidigkeit und macht uns nachsichtig, mutig oder großzügig.
Nach der Definition des Ayurveda ist jegliche Krankheit ein Symptom dafür, dass die Doshas eines Menschen ins Ungleichgewicht geraten sind.


       Qualifikationen Yoga und Ayurveda

     

 

      - Fußreflexzonenmassage nach Hanne Marquardt
      - Mardhana Massage (Sportmassage)
      - Ayurvedische Lebensberaterin
      - Schwangerschafts- und Babymassage
      - Ayurvedische Beratungen und Detailmassagen
      - Ayurvedische Medizin
      - Marma Massage
      - Yoga – Lehrerin mit Krankenkassenzulassung                                      
      - Abhyanga: Ganzkörpermassage
      - Garshan: Seidenhandschuhmassage

     und vieles mehr...sprechen Sie mich gern nach einer speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Anwendung/ Beratung/Massage


Angebote:

  • Gesundheitsberatung
  • Ernährungsberatung
  • Ayurvedische Massagen
  • Yoga - Kurse / Gruppen und Einzeltraining
  • Meditation
  • AMA - Programm (Abnehmen mit Ayurveda)
  • Darmsanierung
  • Workshops und Seminare
  • Vorträge und Coaching